das hexen forum
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Schlüsselwörter
Die neuesten Themen
» Zum Geburtstag unsere tina
Mo Nov 13, 2017 10:57 am von BlackAngel

» walpurgisnacht 2017
Do Mai 04, 2017 10:00 am von Schwarze_Möhre

» Zum Gedenken zum 4ten Totestag unserer Mentorin Tina !!!!!!
Do März 02, 2017 12:09 pm von Blut_Schwester

» Heute hat meine Hexentochter Julia ihren Ehrentag
Di Feb 21, 2017 11:52 pm von Schwarze_Möhre

» Heute hat mi Zuckerherzl Sonja ihren Ehrentag
Mi Okt 05, 2016 9:05 am von Schwarze_Möhre

» Meine Sissiiiileinchen hat ihr Ehrentag
So Jul 24, 2016 8:41 pm von Blut_Schwester

» Das schon Ewig
Do Jul 21, 2016 6:49 am von Blut_Schwester

» Mal etwas neues von mir !
Do Jul 21, 2016 6:47 am von Blut_Schwester

» Unser Nachtmonster hat heute seinen Ehrentag
Mi Jun 29, 2016 11:04 am von NachtMonster

November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
KalenderKalender
Partner
darkrosecommunity

Austausch | 
 

 Lichter für Tote

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Blut_Schwester
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 20.04.12
Alter : 49
Ort : Hexenreich

BeitragThema: Lichter für Tote   Sa Mai 12, 2012 12:08 am

Vom Brauch, für die Verstorbenen Lichter anzuzünden
„Die Kirche gibt ihre Hochschätzung über diese uralte Übung dadurch zu erkennen, dass sie bisher immer Stiftungen zu ewigen Lichtern für die Abgestorbenen angenommen und gutgeheissen hat, und überhaupt überall bei Feierlichkeiten für dieselben viele Lichter brennen lässt. Dies sieht man besonders in den Klöstern, wo es in vielen Vorschrift ist, bei Feier-Gottesdiensten für die Todten immer mehrere Lampen brennen zu lassen. Ebenfalls ist es auf der ganzen Welt üblich, für die Abgestorbenen, wenigstens allzeit bei den Leichnamen, bevor sie begraben sind, ein Licht brennen zu lassen. Endlich hat man Beispiele, wodurch man erkennt, wie werth diese fromme Gebrauch den Abgestorbenen ist. Boudon schreibt: Es sey ein Verwandter von ihm erschienen, und habe sich beklagt, dass seine Kinder zu den Seelenmessen, die man nach dem Gebrauche des Orts für ihn gelesen habe, keine Kerzen geopfert hätten. Auch geschah unlängst in einem frommen Hause, wo man die Gewohnheit hatte, in der Nacht des Samstages das Licht für die armen Seelen brennen zu lassen, dass, als der Hausvater dieselbe einstellte, man an jenen Abenden jedes Mal ein starkes Ächzen hörte, bis man sie wieder herstellte. Mag vielleicht den armen Seelen nebst dem, was sie durch dieses Liebesopfer gewinnen, noch der Trost vergönnt seyn, so ein Licht, das ihnen gewidmet wird, zu sehen, da sie sonst zur fortwährenden Finsternis verurteilt sind?“

Aus: Trost der Armen Seelen, Belehrungen du Beispiele über den Zustand der Seelen im Fegfeuer. Einsiedeln [1849]

Was haltet ihr von dem Brauch? Zündet ihr Lichter oder Kerzen für Verstorbene an? Und wo?Schreibt es uns!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Lichter für Tote
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Schwiegervater sucht seine (tote) Frau
» Wenn die Lichter leise erlöschen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Witch-Circle-Forum :: Hexenschmaus :: mythologie-
Gehe zu: