das hexen forum
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Schlüsselwörter
Neueste Themen
» Zum Geburtstag unsere tina
Mo Nov 13, 2017 10:57 am von BlackAngel

» walpurgisnacht 2017
Do Mai 04, 2017 10:00 am von Schwarze_Möhre

» Zum Gedenken zum 4ten Totestag unserer Mentorin Tina !!!!!!
Do März 02, 2017 12:09 pm von Blut_Schwester

» Heute hat meine Hexentochter Julia ihren Ehrentag
Di Feb 21, 2017 11:52 pm von Schwarze_Möhre

» Heute hat mi Zuckerherzl Sonja ihren Ehrentag
Mi Okt 05, 2016 9:05 am von Schwarze_Möhre

» Meine Sissiiiileinchen hat ihr Ehrentag
So Jul 24, 2016 8:41 pm von Blut_Schwester

» Das schon Ewig
Do Jul 21, 2016 6:49 am von Blut_Schwester

» Mal etwas neues von mir !
Do Jul 21, 2016 6:47 am von Blut_Schwester

» Unser Nachtmonster hat heute seinen Ehrentag
Mi Jun 29, 2016 11:04 am von NachtMonster

Dezember 2018
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
KalenderKalender
Partner
darkrosecommunity

Teilen | 
 

 Anleitung zur MET-Herstellung

Nach unten 
AutorNachricht
Blut_Schwester
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 20.04.12
Alter : 50
Ort : Hexenreich

BeitragThema: Anleitung zur MET-Herstellung   Mi Mai 09, 2012 12:21 am

Wenn am zum Gären von Met moderne Gäballons Stopfen etc. benutzen möchte,macht man sich die Sache einfacher als mit mittelalterlichen Keramiktöpfen.Es ist nicht gant leicht,eine Apotheke oder Drogerie zu finden,die Gärmaterial bereithält.Dort besorgt man sich die Grundausstattung an Gefäßen und Untensillien,man muss mit Ausgaben von etwa 50€ rechnen.Zum Glück wird jeder nachfolgen Metansatz billiger.Man braucht aus em Metbrauen keine Wissenschaft zu machen : Es ist nicht schwer.Man mischt Wasser und Honig,die man beide auf ca. 50 grad erhitzt hat.Nachdem vollständigen Erkalten füllt man seinen Gärballon mit dem Honigwasser und setzt eine zuvor angesetzte Vorkultur seiner Hielfe zu Etwa 10% des Gefäßes sollten unbedingt ungefüllt bleiben,weil sich die gärende Flüssigkeit ausdehnt.Schon am nächsten Tag steigen Blasenauch auf und entweichen über das Gürrohr.Je nach Mischungsverhälniss dauert es einige Monate bis die Blasen seltener werden und sich schließlich die trübe Flüssigkeit klärt.Wenn man den Met lagern will,sollte man die Klärung abwarten,denn erst dann ist die Gärung wirklich abgeschlossen.(Glasflaschen mit gärenden Met neigen zur Explusion!!!!!!!!!!!)Werden Met frisch verbraucht,darf auch den nicht ganz fertiger Metgenisser,er schmeckt besonders lecker.
Die Folgenden Rezepte sind zur Anregung,der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt :
3 kg Honig,1L Apfelsaft,7 L Wasser,4g Hefenärsalz,40g Milchsäure,Reinzuchthefe
4kg Honig,5l Wasser,zerstoßene Nelken,Ingwerpulver,Anispulver,Reinzuchthefe
6L Apfelsaft,12kg Honig,1Eßl.Öl,Hefenersche für 25L,Sherryhefe,Zitronensäure
6kg Honig,halben Liter Traubensaft,1 Apfel,14l Wasser,1 Vanilleschote,3 Sternene Anis,4 Gewürznelken,2 tl Burgunderhefe,50ml. Zitronensaft
1l Honig,4l Wasser,10g getrockneter Hopfen,1 Zitrone mit Schale,Reinzuchthefe
3kg Honig,1l Apfelsaft,7L Wasser,35g Milchsäure,Hefenährsalz,Reinzuchthefe

ACHTUNG : Honig hat eine fast doppelte spezifische Dichte wie Wasser,also 1l Honig ist nicht etwa 1kg sondern fast 2 kg!!!!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Anleitung zur MET-Herstellung
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Tranferhilfe -Rutschbrett

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Witch-Circle-Forum :: Hexenschmaus :: Hexenküche-
Gehe zu: